Vollkaskoversicherung

Kostenlos die KFZ- vollkaskoversicherung vergleichen!

Sparen Sie mit Internetsondertarifen zusätzlich!

 Berechnung auch ohne Fahrzeugschein möglich!

Sofortservice für die Deckungskarte!

Vollkaskoversicherung - Die Vollkasko deckt Schäden durch Vadalismus und selbstverschuldete Unfälle

Schäden am eigenen Auto werden duch die Vollkasko Versicherung abgedeckt. Sie schließt die Fälle der Teilkasko mit ein.

Zusätzlich werden folgende Schäden noch versichert:

  • Keine Haftbarkeit der Person die den Schaden verursacht hat zum Beispiel kleine Kinder
  • Zahlungsunfähigkeit des Unfallgegners
  • Unfälle die man selber verursacht hat
  • Schäden am eigenen Auto durch Unfälle
  • Vandalismus

Im Gegensatz zur Teilkasko Versicherung wird in der Vollkasko Versicherung der Schadensfreiheitsrabatt berücksichtigt.

Die Berechnungsmerkmale in der Vollkasko Versicherung sind folgende:

  • Höhe der Selbstbeteiligung
  • Schadensfreiheitsrabatt
  • Typenklasseneinstufung
  • Regionalklasse

Die Vollkaskoversicherung ist ein umfassender Versicherungsbaustein in der Autoversicherung

Vollkaskoversicherung

Die Vollkasko-Versicherung bietet Versicherungsschutz für “nur” zwei Schadenereignisse. Zum Einen sind selbstverschuldete Unfälle versichert und zum Anderen Vandalismusschäden am eigenen Fahrzeug.

Hierzu zwei kleine Schadenbeispiele:

1. selbstverschuldete Unfälle:

Sie verursachen einen Unfall, egal ob einen Auffahrunfall oder Sie Missachten versehentlich eine Vorfahrtsregel einer “Rechts vor Links” Kreuzung oder prallen gegen einen Baum, hier springt für Sie die Vollkaskoversicherung ein. Der Schaden am eigenen Fahrzeug wird bezahlt, abzüglich einer evtl. vereinbarten Selbstbeteiligung.

2. Vandalismus am eigenen Fahrzeug:

Der Lack Ihres Fahrzeuges wird vorsätzlich zerkratzt, oder jemand zersticht die Reifen Ihres Autos.
In beiden Fällen würde die Vollkasko-Versicherung die Leistung übernehmen.

ABER: Zwei Dinge sind zu beachten: Die Vollkaskoversicherung wird nach Leitung eines Schadens hochgestuft und bei jedem regulierten Schaden ist die vereinbarte Selbstbeteiligung fällig.

Wenn eine Vollkasko Versicherung abgeschlossen wird, sind auch immer die Leistungen der Teilkasko-Versicherung mitversichert. Jedoch können unterschiedliche Selbstbeteiligungen vereinbart werden. Dabei ist nur zu beachten, dass die Selbstbeteiligung zur Teilkasko nicht niedriger sein kann als zur beantragten Vollkaskoversicherung.

Die Vollkasko Versicherung ist ein wichtiger Bestandteil der Autoversicherung, vor allem bei jungen Fahrzeugen

Die Vollkasko-Versicherung ist also eine sinnvolle Ergänzung der Kfz-Versicherung, vor allem für neuere Fahrzeuge, hochwertige Autos, finanzierte Kraftfahrzeuge oder gar Leasingfahrzeuge.

Vollkasko Versicherung

Der Beitrag zur Vollkasko richtet sich nach dem zu versichernden Fahrzeug und nach dem Wohnort des Versicherungsnehmers.

Soll ein Fahrzeug im einer Stadt wie z.B. Hamburg zugelassen werden, kann der Beitrag zur Vollkasko-Versicherung höher liegen als wenn die Autoversicherung in einen ländlichen Gebiet rund um Hannover abgeschlossen wird. Der Wohnort des Versicherungsnehmer bzw. der Ort der Zulassung kann den zu zahlenden Versicherungsbeitrag positiv oder auch negativ beeinflussen.

Vollkasko-Versicherung
Ohne elektronische Doppelkarte erfolgt keine Zulassung von Kfz

Durch die Deckungskarte bestätigt die Versicherungsgesellschaft den Haftpflicht Versicherungsschutz für des zuzulassende Fahrzeug. Durch diese Versicherungsbestätigung wird die Zulassung erst möglich. Die elektronische Versicherungsbestätigung (eVB-Nummer) erhalten Sie von der Versicherungsgesellschaft.

elektronische Versicherungsbestätigung – eVB-Nummer

Seit einigen Jahren erfolgt die Zulassung nur noch über die elektronische Doppelkarte. Diese eVB-Nummer ist eine 7-stellige Buchstaben- und Zahlenkombination. Diese wird elektronisch übermittelt und kann von der Zulassungsstelle abgerufen werden. Nur wenn diese Versicherungsbestätigung korrekt vorliegt, kann eine Zulassung erfolgen

elektronische Deckungskarte / Versicherungsbestätigung / eVB – Nummer

Nach der Zulassung haben Sie einen vorläufigen Versicherungsschutz. Meist besteht nur ein Versicherungsschutz zur Autohaftpflicht. Die Versicherungsgesellschaft benötigt nun die Daten der Zulassungsbescheinigung um den Versicherungsvertrag auszufertigen. Hier kann der Versicherungsschutz individuell gestaltet werden und z.B. eine Vollkaskoversicherung mit abgeschlossen werden.

elektronische Doppelkarte / Deckungskarte

Seit dem 01. März 2008 ist die Deckungskarte in Papierform ungültig. Die “alte” Deckungskarte wurde auch häufig als Doppelkarte bezeichnet. Dieser Name entstand, weil die Deckungskarte einen Durchschlag hatte. Ein Exemplar war für die Zulassungsstelle und das zweite für die Versicherungsgesellschaft bestimmt.

Diese Papierdokumente mussten sowohl bei der Zulassungsstelle als auch bei der Versicherung manuell erfasst werden. Im Rahmen der technischen Vernetzung hat die alte Papierform der Versicherungsbestätigung ausgedient und die Daten werden nur noch elektronisch übermittelt.

Freiheitsrabatt von der Vorversicherung übernehmen

Wenn Sie schon einmal ein Fahrzeug auf Ihren Namen zugelassen und versichert haben, hat Ihre Autoversicherung einen Schadenfreiheitsrabatt für Sie gebildet. Je länger Sie unfallfrei gefahren sind, desto höher ist Ihre Einstufung in eine Schadenfreiheitsklasse und Ihre Beiträge zur Kfz-Versicherung sind in den letzten Jahren gesunken.

Schadenfreiheitsrabatt (SFR) bei der Vorversicherung

Wenn Sie nun von einer Autoversicherung zu einer anderen Versicherung wechseln, können Sie Ihren Rabatt bzw. ihre schadenfreien Jahre zu ihrer neuen Kfz-Versicherung mitnehmen. Somit werden alle Ihre schadenfreien Jahre übernommen und an die neue Versicherungsgesellschaft übertragen. Sie werden dann gemäß der Schadenfreiheitsklasse eingestuft und die Beiträge berechnet.

Die Schadenfreiheitsklassen von der Vorversicherung übertragen lassen

Beim Abschluss einer neuen Autoversicherung geben Sie die Daten Ihrer Vorversicherung an. Mit diesen Daten stellt ihre neue Autoversicherung eine Anfrage bei der Altgesellschaft und bekommt so die Daten für die Einstufung in die entsprechende Schadenfreiheitsklasse ( SF-Klasse ) bestätigt. Neben der aktuell gültigen Schadensklasse bekommt die neue Gesellschaft auch die Anzahl der gemeldeten Schäden mitgeteilt. Aus diesen übermittelten Daten errechnet sich die zukünftige Einstufung der Autoversicherung.

Schadenfreiheitsklassen (SF-Klassen) der Vorversicherung


Die prozentuale Einstufung ist nicht bei allen Autoversicherungen gleich. Jede Gesellschaft die Kfz-Versicherungen anbietet, kann eigene Prozentwerte für die Schadenfreiheitsklassen festlegen. Somit gibt es unterschiedliche Berechnungen bei den Versicherungsgesellschaften. Massgeblich für die richtige Einstufung ist die SF-Klasse.

Beispiel:

Bei Gesellschaft A:   SF-Klasse 12 in der Haftpflichtversicherung entspricht 40 Prozent
Bei Gesellschaft B:   SF-Klasse 12 in der Haftpflichtversicherung entspricht 42 Prozent

Die Beiträge werden immer auf die 100% Basis einer Versicherungsgesellschaft berechnet. Hierbei kann es zu einigen Verschiebungen in der Prämienberechnung kommen.

Schadenfreiheitsrabatt - SFR und schadenfreie Jahre

Der Schadenfreiheitsrabatt gibt an wie wie hoch der prozentuale Beitragssatz ist, den ein Kunde zu zahlen hat. Bei einem Schadenfreiheitsrabatt von 40% muss nur 40% des Grundtarifes bezahlt werden.

Der Schadenfreiheitsrabatt wird sowohl für die Haftpflichtversicherung als auch für die Vollkaskoversicherung geführt. Die beiden SF-Klassen sind aber komplett voneinander getrennt. So kann es sein, dass ein Kunde unterschiedliche SFR Sätze in der Haftpflicht und Vollkasko hat. Dieser Fall tritt ein, wenn nur ein Haftpflichtschaden zu regulieren ist. Dann erfolgt die Rückstufung auch nur in diesem Bereich.

Rückstufung im Schadenfall

Wenn Sie im Laufe eines Versicherungsjahres einen Unfall verursacht haben, wird Ihr Schadenfreiheitsrabatt zurückgestuft. Bei der Rückstufung wird eine bestimmte Anzahl an schadenfreien Jahren abgezogen. Die Anzahl der Jahre für die eine Rückstufung erfolgt, ist in den Versicherungsbedingungen festgelegt.

Eine Rückstufung kann für die Haftpflichtversicherung und die Vollkaskoversicherung erfolgen. Beide sind unabhängig voneinander, so dass eine Rückstufung nur für den betroffenen Bereich erfolgt.

Für die Teilkaskoversicherung gibt es keine Schadenfreiheitsklassen, daher erfolgt auch keine Rückstufung im Schadenfall.

Schadenfreiheitsrabatt ( Prozente) durch Rückzahlung retten

Wenn die Versicherung einen Haftpflichtschaden reguliert hat und dieser nicht über 500,- Euro lag, ist die Versicherung verpflichtet ihnen die Möglichkeit der Rückzahlung an die Versichrung einzuräumen. Dieses kan sich vielfach lohnen. Wenn der Betrag an die Versicherung gezahlt wird wird der Schadenfreiheitsrabatt so behandelt als ob der Schaden nie eingetreten ist. Die Rückzahlung muss in den meisten Fällen aber innerhalb von max. 6 Monaten erfolgen.

Grundsätzlich sollte man überlegen kleinere Schäden aus eigener Tasche zu zahlen. Selbst wenn der Schaden 500,- Euro kostet, kann es sich lohnen. Durch eine Regulierung verliert man mehrere schadenfreie Jahre. Wenn man nur die erhöhten Versicherungsprämien der kommenden 3 Jahre addiert, kann schon die Summe des Schadens deutlich überschritten sein.

Schadenfreiheitsrabatt – Prozente in der Autoversicherung

Wenn Sie schon lange einen Führerschein haben und viele schadenfreie Versicherungsjahre haben, kann ein sogenannter Rabattretter für Sie interessant sein.

SFR Rabattretter/Rabattschutz

Einige Versicherungen bieten Autoversicherungen an, in denen ein Rabattretter enthalten ist. Dieser greift meist erst bei mindestens 25 schadenfreien Jahren und bewirkt, dass im Schadenfall keine finanziellen Nachteileim folgenden Versicherungsjahr entstehen. Diesen Rabattschutz gibt es für die Haftpflichtversicherung und die Vollkaskoversicherung.

Versicherungswechsel / SFR Übertragung

Wenn Sie die Autoversicherung wechseln, werden die schadenfreien Jahre an die neue Versicherung übertragen. Die neue Versicherungsgesellschaft fragt bei der gekündigten Autoversicherung die Anzahl der zu berücksichtigen schadenfreien Jahre und die dem SFR belasteten Schäden während der Versicherungsdauer schriftlich ab.

Mit diesen Daten kann die neue Kfz-Versicherung einen neuen Schadenfreiheitsrabatt errechnen. Jede Autoversicherung hat eigene Prozentsätze für die einzelne Schadenfreiheitsklasse. So kann es sein, dass bei der einen Autoversicherung die Kasse SF14 40% hat und bei einer anderen Auto-Versicherung hat die gleiche SF-Klasse aber 42%.