versicherung tarife vergleichen

KFZ-versicherung Im Vergleich

✔ Den günstigsten Kfz-Versicherungstarif finden

✔ Online abschließen und eVB-Nummer erhalten

Mit dem KFZ-Versicherung Vergleich einen günstigen Anbieter online finden:
  • Kostenlos die KFZ-Versicherung vergleichen!
  • Sparen Sie mit Internetsondertarifen zusätzlich!
  • Berechnung auch ohne Fahrzeugschein möglich!
  • Sofortservice für die Deckungskarte!
  • » Anzeige der Beiträge direkt online
  • » Mit Sonderrabatten zusätzlich sparen!
  • » Schnelle übermittlung der eVB (Doppelkarte)
  • » Mehr als 180 Tarife für die KFZ-Versicherung!
  • » Zur Berechnung kein Fahrzeugschein erforderlich
  • » Alles ist für Sie völlig kostenlos & unverbindlich

Autoversicherung Vergleich kostenlos

Autoversicherungsvergleich

Ein kostenloser Autoversicherungsvergleich unterstützt Sie auf der Suche nach einer günstigen Autoversicherung Jedes Auto muss laut Gesetz in Deutschland versichert werden. Denn ohne eine abgeschlossene Kfz Haftpflichtversicherung dürfen Sie mit dem Auto nicht auf Straße. Sie genießen beim Autoversicherungsvergleich nur Vorteile. Lassen Sie sich ihre Autoversicherung berechnen.

5/5
Was Sie oft nicht beachten ist, dass durch einen Autoversicherungsvergleich mehrere Hundert Euro jährlich gespart werden können. Und das innerhalb weniger Minuten!
Die Fristen für den Wechsel sollten Sie unbedingt beachten. Meistens ist der Wechsel zum Jahresende möglich - die einmonatige Kündigungsfrist müssen Sie einhalten.
Nach einer Umfrage stellte sich heraus, dass sehr wenige daran glauben mit einem Autoversicherung Vergleich Geldsparen zu können. Wie traurig es auch klingt, die Realität sieht anders oft aus. Sie bezahlen oft viel zu viel für Ihre Auto Versicherung und sind sich dessen nicht bewusst.

Autoversicherung-Vergleich

Autoversicherung-Vergleich jetzt kostenlos durchführen: Geben Sie einfach Ihr Ortskennzeichen ein und starten Sie mit dem Autoversicherungsvergleich. Dabei können Sie mit dem Richtigen von über 300 Tarifen bis zu 85 % bzw. bis zu 850 Euro sparen! Wenn Sie sich erst informieren möchten, an welchen Optionen Sie sparen können, scrollen Sie einfach nach unten. Dort haben wir Ihnen alle relevanten Informationen zur Verfügung gestellt. Die Autoversicherung wird von Jahr zu Jahr teurer. Dagegen hilft nur ein Autoversicherung-Vergleich, da Kfz-Versicherer ihre Angebote ständig ändern, um neue Kunden zu gewinnen. Als Versicherungsnehmer können Sie durch einen Wechsel der Autoversicherung Leistungen verbessern und Beiträge sparen. Daher lohnt es sich, immer wieder mal nach besseren Angeboten durch einen Vergleich Ausschau zu halten – auch wenn Sie derzeit mit Ihrer Versicherung zufrieden sind. Zwischen einer günstigen Autoversicherung und einer teueren können mehrere hundert Euro liegen. Die für Sie günstigsten Kfz-Policen können Sie in wenigen Sekunden online ermitteln. Geben Sie dazu einfach Ihr Ortskennzeichen ein und berechnen Sie Ihre Autoversicherung individuell.
Wichtige Leistungen der Autoversicherung
Verlassen Sie sich nicht auf die Mindestdeckungssummen für die Autoversicherung. Die Deckungssumme sollte mindestens 100 Millionen Euro betragen.Nach § 4 PflVG (Pflichtversicherungsgesetz) betragen die gesetzlichen Mindestdeckungssummen für Personenschäden je 2,5 Millionen Euro, bei Tötung oder Verletzung von drei und mehr Personen insgesamt 7,5 Millionen Euro. Für Sachschäden 1,12 Millionen Euro und 50.000 Euro für die weder mittelbar noch unmittelbar mit einem Personen- oder Sachschaden zusammenhängenden reinem Vermögensschäden. Entscheiden Sie sich besser für 50 oder 100 Millionen Euro pauschal für Personen-, Sach- und reine Vermögensschäden, wobei die Entschädigungsleistung bei Personenschäden pro Person je nach Versicherer auf 8 bis 15 Millionen Euro limitiert ist. Überschreitet die Schadenhöhe die Deckungssumme, haften Sie als Schadensverursacher selbst in Höhe der Differenz.
Tipp: Gegen einen geringen Aufschlag bieten die meisten Versicherungen höhere Deckungssummen an. Das sehen Sie auch in unserem Autoversicherung-Vergleich. Standard bei vielen Versicherern sind 100 Millionen Euro für Sach- und Vermögensschäden sowie 8 Millionen Euro bei Personenschäden.
Der Schutzbrief hilft Ihnen bei Unfällen oder Pannen im In- und Ausland. Er sollte entweder bereits in der KFZ-Haftpflichtversicherung enthalten sein oder für einen geringen Beitragsaufschlag angeboten werden. Laut Stiftung Warentest ist es meist günstiger, den Schutzbrief von der Versicherung zu beziehen, als einem Automobilclub beizutreten.
Sie wechseln während der Fahrt eine CD und bauen einen Unfall. Für die Autoversicherung ist das grobe Fahrlässigkeit und sie wird Ihnen den Ausgleich verweigern. Deshalb sollten Sie darauf achten, dass diese Leistung in Ihrem Vertrag steht.
Wenn Sie in den ersten Monaten ab Neuzulassung Ihr Auto durch Diebstahl oder Totalschaden verlieren, bekommen Sie von der Autoversicherung den Kaufpreis bzw. Wiederbeschaffungswert ersetzt. Achten Sie darauf, dass der Schutz in Ihrem Vertrag nicht nur sechs, sondern mindestens 12 Monate beträgt. Eine entsprechende Option können Sie in unserem Autoversicherungsvergleich wählen und so berechnen.
Diese Leistung sollte unbedingt in Ihrem Versicherungsvertrag enthalten sein. Achten Sie aber darauf, was abgedeckt ist, denn oft sind nur Leitungen versichert. Das ist zu wenig.
Viele Autoversicherungen decken nur den Zusammenstoß mit Haarwild ab. Zum Haarwild zählen u.a. Schwarz- und Rotwild, Wildschweine, Hasen, Füchse etc. Nicht dazu zählen Kühe, Hunde und Katzen. Achten Sie darauf, dass der Schutz in Verbindung mit allen Tieren greift.
  • Kostenlos die KFZ-Versicherung vergleichen!
  • Sparen Sie mit Internetsondertarifen zusätzlich!
  • Berechnung auch ohne Fahrzeugschein möglich!
  • Sofortservice für die Deckungskarte!

FAQ zur KFZ-Versicherung

Wann beginnt der Versicherungsschutz?

Der Schutz der KFZ-Haftpflicht beginnt, wenn die elektronische Versicherungsbestätigung bei der Zulassungsstelle vorgelegt und das versicherte Fahrzeug zugelassen wurde. In diesem Moment beginnt die vorläufige Deckung, die in den regulären Versicherungsschutz übergeht, sobald der Versicherungsschein durch die Zahlung der ersten Prämie eingelöst wird. 

Wann kann ich den Vertrag kündigen?

Eine Kündigung ist zum Ende jedes Versicherungsjahres mit einem Monat Kündigungsfrist möglich. Bei den meisten Versicherern entspricht das Versicherungsjahr dem Kalenderjahr, so dass die Kündigung bis zum 30. November zugestellt werden muss. Es ist dringend empfehlenswert, die Kündigung mit per Einschreiben mit Rückschein zu versenden, um im Zweifelsfall den Zugang nachweisen zu können. 

Teilkaskoversicherung ?

Anders als die KFZ-Haftpflicht ist eine Kaskoversicherung vom Gesetzgeber nicht vorgeschrieben und nicht Bedingung für die Zulassung eines KFZ. Dennoch empfiehlt sich in den meisten Fällen der Abschluss einer Teilkaskoversicherung, weil diese das versicherte Fahrzeug unter anderem gegen Glasbruch und Diebstahl schützt. Bei sehr alten Fahrzeugen mit geringem Wert kann es allerdings sinnvoll sein, ganz auf eine Kaskoversicherung zu verzichten. Bei hochpreisigen Fahrzeugen ist dagegen eine Vollkaskoversicherung sinnvoll. 

In welche Schadenfreiheitsklasse werde ich als Fahranfänger eingestuft?

Fahranfänger werden grundsätzlich in SF0 eingestuft und zahlen bei den meisten Versicherungsunternehmen deshalb 230 Prozent des Grundbeitrags. Eine günstigere Einstufung in SF ½ mit 140 Prozent ist möglich, wenn bereits seit drei Jahren eine gültige Fahrerlaubnis vorliegt. Fahranfänger können sparen, indem die ihr Fahrzeug als Zweitwagen der Eltern versichern.

In welche Schadenfreiheitsklasse werde ich als Fahranfänger eingestuft?

In der Vollkaskoversicherung und in der KFZ-Haftpflicht führt ein Schaden zu einer Rückstufung des Vertrages in eine ungünstigere Schadenfreiheitsklasse. Die meisten Versicherer stufen Versicherte aus der SF10 beispielsweise in SF4, wenn sich im Verlauf des Versicherungsjahres ein Schaden ereignet. Bei zwei Schäden innerhalb eines Versicherungsjahres erfolgt eine Rückstufung in SF1. Die Rückstufung wird zum Beginn des nächstfolgenden Versicherungsjahres wirksam und lässt sich nicht durch einen Wechsel zu einem anderen Versicherer umgehen. Allerdings können Versicherungsnehmer Schäden selbst bezahlen bzw. die vom Versicherer geleistete Entschädigung erstatten. Der Vertrag wird dann als schadenfrei behandelt. 

Wo ist der Unterschied zwischen Vollkasko und Teilkasko?

Die Teilkaskoversicherung versichert das Fahrzeug gegen Brand, Explosion, Diebstahl und Entwendung, Elementarschäden, Wildschäden, Glasbruch und Kurzschlüsse an Kabeln. Alle diese Gefahren sind auch in der Vollkaskoversicherung eingeschlossen. Zusätzlich versichert diese selbstverschuldete Unfälle und mut- und böswillige Beschädigungen. Die Prämie in der Vollkaskoversicherung liegt deshalb grundsätzlich höher als bei Teilkaskoversicherungen. In der Vollkaskoversicherung profitieren Versicherungsnehmer allerdings von einem schadenfreien Verlauf, weil dies zu einer Besserstufung des Vertrags in günstigere Schadenfreiheitsklassen führt. 

Was passiert beim Wechsel des Versicherers mit meiner SF-Klasse?

Der Schadenverlauf eines Vertrages wird beim Wechsel des Versicherers übernommen. Das gilt für Verträge mit schadenfreiem Verlauf genauso wie für Verträge mit Schadenereignissen. Der Wechsel des Versicherers führt also im Hinblick auf die Einstufung des Vertrages weder zu Vor- noch zu Nachteilen. 

Wie setzt sich der Beitrag zusammen?

Der Beitrag zur KFZ-Versicherung setzt sich aus einer Vielzahl von Merkmalen zusammen. Die wichtigsten sind der Fahrzeugtyp, die Regionalklasse (Wohnort des Versicherungsnehmers) und  – in der KFZ-Haftpflicht und in der Vollkaskoversicherung – der bisherige Schadenverlauf des Versicherungsnehmers. Relevant sind darüber hinaus das Alter des VN, die jährliche Kilometerleistung, der gewöhnliche Abstellort des Fahrzeugs und diverse weitere Merkmale. Das Geschlecht darf aufgrund eines Urteils des Europäischen Gerichtshofes für ab Ende Dezember 2012 geschlossene Verträge keine Rolle mehr bei der Beitragskalkulation spielen. 

Lohnt es sich, kleinere Schäden selbst zu bezahlen?

Der Versicherungsnehmer kann in der Kaskoversicherung die vom Versicherer gezahlte Entschädigung zurückzahlen und damit eine Rückstufung seines Vertrages in eine ungünstigere Schadenfreiheitsklasse verhindern. In der KFZ-Haftpflicht besteht analog die Möglichkeit, die an Dritte geleistete Entschädigung zu erstatten. Die Rückzahlung bzw. Erstattung muss binnen sechs Monaten erfolgen. 

Was passiert, wenn ich einen Beitrag einmal nicht zahlen kann?

Die Folgen eines Zahlungsverzugs hängen davon ab, um welche Prämie es sich handelt. Wird die Erstprämie nicht bezahlt, tritt der Vertrag gar nicht in Kraft – die vorläufige Deckung erlischt dann rückwirkend. Bei Verzug mit einer Folgeprämie muss der Versicherer zunächst eine qualifizierte Mahnung mit einem zweiwöchigen Zahlungsziel zustellen. Wird die Frist nicht eingehalten, kann der Vertrag fristlos gekündigt werden (oft wird die Kündigung für den Fall des anhaltenden Verzugs bereits mit der Mahnung ausgesprochen). Der Versicherungsnehmer kann den Vertrag aber (mit Unterbrechung des Versicherungsschutzes) wieder in Kraft setzen, indem er alle fällige Beiträge zahlt.

Welche Kfz-Versicherung ist für mich die beste?

Welche Versicherung die beste ist, ist eine vollkommen individuelle Entscheidung. In erster Linie sollte bei der Entscheidungsfindung der Wert des Fahrzeuges beachtet werden. Denn bei einem sehr billigen bzw. alten Auto wird sich eine Vollkaskoversicherung wohl kaum lohnen. Vielmehr sollte man hierbei überlegen, ob eine Haftpflichtversicherung nicht ausreichend ist. Aber nicht nur die Art der Versicherungsstufe ist entscheidend, sondern auch der Vertrag an sich. Denn der Vertrag kann sich von Versicherung zu Versicherung maßgeblich unterscheiden. Ganz besonders kommt dies bei der Vollkaskoversicherung zum Tragen.

pexels-nataliya-vaitkevich-6863250
Kfz-Versicherungen vergleichen und viel Geld sparen

Eine Kfz-Versicherung muss in der Bundesrepublik Deutschland jeder besitzen, der ein Kraftfahrzeug im öffentlichen Straßenverkehr benutzen möchte. Jedoch bezieht sich dies nur auf die sogenannte Haftpflichtversicherung, die für Schäden, die ein Fahrzeugführer bei einer anderweitigen Person verursacht, aufkommt. Darüber hinaus gibt es auch noch die Teilkaskoversicherung, welche über die Haftpflichtversicherung hinaus auch Schäden abdeckt, welche beispielsweise durch höhere Gewalt entstanden sind (Unwetter etc.). Die höchste Versicherungstufe findet sich in der Vollkaskoversicherung, die die bereits genannten Versicherungen impliziert, und darüber hinaus auch Schäden zahlt, die aus eigener Ursache am eigenen Fahrzeug enstanden sind.

Worauf sollte ich bei der Kfz-Versicherung achten?
  • Mehr als 10.000 Kombinationen der KFZ-Tarife
  • Kostenloses Online Sofortergebnis
  • Vergleich von über 50 KFZ-Versicherungen
  • Bis zu 65% im Jahr sparen

Beispielsweise sollte man genau wissen, wie hoch seine jährliche Kilometerleistung ist. Gibt man zu viel an, so zahlt man auch unnötig mehr. Deshalb lohnt sich ein genaues Prüfen. Zur Findung der günstigsten Kfz-Versicherung eignet sich ein Tarifrechner. Einen solchen Tarifrechner findet man auf unzähligen Webseiten im Internet, aber auch Versicherungsgesellschaften selber bieten in der Regel einen Tarifrechner an, der jedoch meistens an die Konditionen des Vertrages gebunden ist, was sich nachteilig auswirken kann.

Ausführliche blog zum info

Blog bietet Beiträge zu aktuellen Themen und nützlichen Tipps rund um … Täglich nutzen viele Interessenten unsere Versicherungsvergleiche